Geschichte

 

 Jahr Ereignis
950.000 v. Chr. Die Vallonet-Höhle bei Roquebrune verweist auf eine Besiedelungsgeschichte, die bis ins Altpaläolithikum zurückgeht. Forscher fanden hier Knochen von Tieren, sowie bearbeitete Steine, die als Werkzeuge dienten. Die Höhle ist die älteste bewohnte Höhle in Europa.
600.000 v.Chr. Erste Siedlungen bei Nizza
24.000 v.Chr. Höhlenmalereien der Cro-Magnon-Menschen z.B. in der Henri-Cosquer-Höhle  zeigen, dass die Gegend durchgehend besiedelt geblieben ist.
Ab 2000 v.Chr. Die Ligurer besiedeln Gebiete an der blauen Küste.
600 v.Chr. Die Griechen gründen Massalia, besser bekannt als Marseille. Sie führen enge Handelsbeziehungen mit den Ligurern.
400 v.Chr. Nicaea (Nizza) wird gegründet
ca.150 v.Chr. Die Römer besiedeln Südfrankreich im Landesinneren. Sie gründen zuerst Aix-en-Provence (Provence = lat. Pro-vincere = besiegen) und drängen die Griechen, die sie bei Auseinandersetzungen mit den Ligurern unterstützen, immer weiter zurück.
800 n.Chr Die Sarazenen überfallen die Küsten. Es werden viele Forts und Festungen zur Verteidigung errichtet.
814 n.Chr. Zerfall des Frankenreichs nach dem Tode Karl des Großen
Bis ca. 1480 Die Grafschaft Provence gehört zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nationen. Nizza und die nahe Umgebung liegen in der Grafschaft Savoyen.
1481 Die Provence geht an Frankreich. Nizza gehört zu Savoyen., später zu Piemont. Die Stadt wird immer umkämpft und geht erst im Jahre 1860 endgültig an Frankreich.
1815 Napoleon kommt von seinem Exil auf Elba in Golfe Juan (in der Nähe von Antibes) an und und marschiert auf der späteren "Route Napoleon" nach Paris.
1834 Henry Brougham, der englische Lordkanzler, läßt sich in Cannes (damals noch ein kleines Fischerdorf) nieder, viele britische Adelige folgen. In der Winterzeit wird die Cote d´Azur zum Erholungsgebiet vieler englischer Aristokraten, des englischen Königshauses und der russischen Zaren. Der Sommer ist eher ruhig.
1887

Die Geschichte der "Blauen Küste" beginnt. 1887 wird zum ersten Mal von der "Cote d´Azur" gesprochen.

Ein Erdbeben erschüttert die Küste. 2000 Menschen sterben.

  In der "Belle Epoque" wird die Cote d´Azur ein beliebtes Urlaubsziel für viele Schriftsteller und Künstler.
1914-1918 Ein Glück im Unglück. Südfrankreich bleibt von den Kämpfen des 1. Weltkrieges weitgehend verschont. 
ab 1938 Viele deutsche Emigranten kommen an die Cote d´Azur.
1940 Südfrankreich zählt zur "Resistance" bis das Vichy-Regime 1940 kapituliert. Städte wie Toulon bleiben bis zum Ende unbesetzt
ab 1945 Das nun "freie Frankreich" erlebt einen wirtschaftlichen Aufschwung sondersgleichen. Die Cote d´Azur ist nun auch der breiten Masse als Urlaubsziel ein Begriff.