Land & Leute

Geografie 
 LageDie Côte d´Azur liegt im Süden Frankreichs, an der Küste des Mittelmeeres. Nimmt man es ganz genau, so erstreckt sich die „blaue Küste“ 120 km von Cassis im Westen, hinauf bis nach Menton im Osten, direkt an der italienischen Grenze. Sie zieht sich über drei Départments: Bouches-du-Rhôhne, Var, Alpes-Maritimes. Die Küste zeichnet sich aus durch eine beeindruckende Steilküste, azurblaues Wasser, versteckte Strände und einem mediteranen Flair, das seines Gleichen sucht.
Trotzdem wollen wir in unserem Reiseführer die „blaue Küste“ bis nach Marseilles verlängern und ebenso das Hinterland erkunden, da man sich als neugieriger Urlauber ziemlich sicher nicht an geographische Grenzen hält.
 KlimaBekannt ist die Côte d´Azur für ihr sonniges mediterranes Klima. Von März bis November fällt das Barometer selten unter 15 Grad. Im Juli und August klettern die Temperaturen in die Rekordhöhe, so dass man die Zeit am besten mit Cocktailschirmchen unter dem Sonnenschirm verbringt oder Schnorcheln geht. Mit ca. 290 Sonnentagen ist die blaue Küste ein beliebtes Urlaubsziel geworden. Die meisten Regentage sind von Oktober bis Januar.
Das maritime Klima beschert einem auch im Winter milde Temperaturen. Aber Vorsicht: im Gebirge liegt Schnee!!
 Flora & FaunaPalmen, Olivenhaine, Zitronenbäume, Lavendelfelder, üppige Weinberge, so weit das Auge reicht. Es riecht nach feinen Kräutern und die sommerlichen Temperaturen bescheren einem blühende Oasen. Die blühenden Gärten sind eines der unveränderlichen Kennzeichen der Côte d´Azur. Mit großer Sorgfalt angelegt, finden sich dort subtropische Pflanzen jeglicher Art. An der Küste finden sich Wälder aus Korkeichen, Pinien und Zedern, die sich auf trockenem mediterranem Boden, wie Ginster und Wachholder, mehr als wohl fühlen.
Die vielfältige Fauna entspricht den unterschiedlichen Temperaturen und Vegetationszügen. In den Bergen kann man mit ein wenig Glück Steinadler und Steinböcke beobachten. Auch ziehen immer mehr Wölfe von Italien in die französischen Alpen. Auch Wildschweine, Rehe, Fasane und Rebhühner fühlen sich in den weiten Eichen- und Kastanienwäldern des Massif des Maures besonders wohl. Die trockene Strauchlandschaft ist vor allem für seltene Schildkröten, Eidechsen und Reptilienarten ein wunderbares Refugium.
Die reiche Unterwasserwelt läd zum Schnorcheln ein.
 Gebirge

Das Massif d´Estrel erstreckt sich südwestlich von Cannes. Seine Ausläufer verlieren sich im Meer. Die abwechlungsreichen Wege lassen das Herz jedes Wanderers höher schlagen, der mit unbezahlbaren Ausblicken auf die Küste belohnt wird. Der höchste Berg ist der Mont Vinaigre mit 614m.
Im Hinterland von Hyères bis Fréjus erstreckt sich das Massif des Maures mit seinen Kastanien und Korkeichen. Der Name stammt nicht von den Mauren ab, sondern Maouro was soviel bedeutet wie „dunkles Holz“. Bekannt ist die Gegend vor allem für seine Esskastanien, die man dort auch in allen Variationen genießen kann. Höchste Erhebung ist die La Sauvette mit 779m.
 

 Menschen 
 BevölkerungFrankreich gesamt: 65 Mio.
Region Provence-Alpes-Côte d´Azur: über 5 Mio. Einwohner
Die Departements der Côte d´Azur:
- Alpes-Maritimes mit Nizza und Cannes: ca. 1.200.000 Mio. Einwohner
- Var mit Toulon und St-Tropez: ca. 1.010.000 Mio. Einwohner
- Bouches-du-Rhône mit Marseille: ca. 2.Mio. Einwohner
 GemeindenAlpes-Maritimes: 163
Var: 153
Bouches-du-Rhône: 119
 Migrationim Jahr ca. 200.000 Menschen. Das Thema "Migration" wird vor allem im Wahlkampf 2012 eine wichtige Rolle spielen, da verschiedenste Parteien strengere Zuwanderungsgesetze fordern.
 Sprachenfranzösisch, Dialekte wie das Provenzalische werden immer mehr verdrängt. 
 Religion

ungefähr 88% katholisch, 2% protestantisch, muslimisch 10%

 

Regierung 
Offizieller NameRepublique francaise
StatusSemi-präsidiale Republik
Politische InstitutionenDer Präsident wird direkt vom Volk gewählt und steht über allen weiteren Institutionen. Er ernennt wiederum den Premierminister, der seinerseits die Minister vorschlägt. Zusammen bilden Präsident und die Regierung (also Premierminister und die Minister) die Exekutive.
Die legislative bildet die vom Volk gewählte Nationalversammlung, die wiederum den Senat bestimmt. Das Volk wählt außerdem die Regionalräte (Frankreich besteht aus 26 Regionen und 101 Departments), die Generalräte der Departments und die Gemeinderäte. Sie stellen wiederum die Mitglieder des Senats.
Die wichtigsten Parteien sind die „Union pour un mouvement populaire“ (UMP) und die „parti socialiste“ (PS).
Staatsoberhaupt

François Hollande (Seit 2012)

 
Regierungschef François Fillon (2012/ UMP) 
Hymne

seit 1792 die Marseillaise

 

 
Wirtschaft  
WirtschaftszweigeTraditionell spielt vor allem die Landwirtschaft mit Obst-, Gemüse und Weinanbau, sowie Blumen- und Kräuteranbau eine wichtige Rolle. Ein weiterer wichtiger Sektor ist die Fischerei und der Salzabbau. Da sich an der Côte d´Azur mit Marseille und Nizza wichtige Großstädte finden, gibt es eine ausgeprägte Industrie. Wichtigster Sektor ist hier die Hightech-Branche und die Pharmazie. 
TourismusDer Tourismus bildet den wirtschaftlichen Hauptsektor bzw. Hauptdevisenquelle. Die Côte d´Azur gilt als die wichtigste Tourismus Region Frankreichs. Jährlich kommen mehr als 9Mio. Touristen (hauptsächlich aus den EU-Ländern) an die Côte d´Azur, die jährlich mehr als 6Mrd. Euro Umsatz einbringen. Der Ansturm hat aber auch negative Folgen: viele Einheimische ziehen aus der touristenbelagerten Heimat weg in die Großstädte. 
Pro-Kopf-Einkommen42.747 Dollar (2009)