Sehenswürdigkeiten an der Côte d'Azur

File 313

Die Côte d'Azur ist bei den meisten ihrer Besucher kaum Synonym für beeindruckende Sehenswürdigkeiten und viele sind sicher mit der strahlenden Sonne, den traumhaften Stränden und dem Mittelmeer mehr als zufrieden. Wenn man allerdings etwas Abwechslung sucht, und die Kultur oder die Landschaft der französischen Mittelmeerküste etwas näher kennenlernen und erkunden möchte wird man natürlich auch hier fündig.
An vielen Orten entlang der Küste ist die Landschaft die eigentliche Sehenswürdigkeit der Côte d'Azur. Trotzdem findet man natürlich historische und andere Sehenswürdigkeiten, so dass für jeden etwas dabei ist.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören die Calanques. An diesem Abschnitt der Côte d'Azur schaffen schroffe Küsten und kleine Buchten am blauen Mittelmeer eine wunderschöne Landschaft, die sich hervorragend zum Wandern eignet. Allerdings ist dies nur im Frühling und im Herbst zu empfehlen, da es im Sommer an der Côte d'Azur sehr heiß werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist das Erkunden der Calanques vom Wasser aus.
Schöne Wanderwege findet man auch in der Nähe von Cassis mit der Route des Crêtes. Wanderungen hier sind durchaus anspruchsvoll, führen einen aber entlang einer der höchsten Steilküsten Europas und ermöglichen wunderschöne Ausblicke auf die Calanques. Sowohl Teile der Calanques als auch der Route des Crêtes können zeitweise wetterbedingt gesperrt sein.
Während die Calanques und die Route des Crêtes im Westen der Côte d'Azur liegen, findet man im Osten der Küste das Massif de l'Estérel. Dieser beeindruckende, schroffe Küstenabschnitt aus rotem Fels hat schon viele Besucher in seinen Bann gezogen. Die Landschaft lässt sich sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad wunderbar erkunden und entsprechende Ausflüge lohnen sich auf jeden Fall.
Zwei weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind das Cap Ferrat und Cap de Brégançon. Beide bieten sowohl landschaftliche Schönheit als auch architektonische Sehenswürdigkeiten wie den Leuchtturm von Cap Ferrat, historische Villen und das Fort von Brégançon, das heute als Sommerresidenz des französischen Präsidenten dient.
Für Museumsfreunde empfiehlt sich ein Besuch des Matisse Museums in Nizza, das über eine umfangreiche Sammlung der Werke des berühmten Malers verfügt. Berühmt ist auch das Chateau d'If im Westen der Côte d'Azur bei Marseille. In dieser gewaltigen Festung auf einer Felseninsel im Mittelmeer wurde der Graf von Monte Christo in Alexandre Dumas' Roman gefangen gehalten.
Eine etwas versteckte und weniger bekannte Sehenswürdigkeit ist das Kartäuserkloster Chartreuse de la Verne. Die historische Klosteranlage liegt in den Bergen zwischen Toulon und Cannes. Neben diesen großen und bekannten Sehenswürdigkeiten findet man auch in vielen der kleinen Städte entlang der Küste schöne historische Villen und Altstädte.
Wenn man also eine Auszeit von den wunderschönen Städten und Stränden der Côte d'Azur braucht und etwas Kultur erleben oder die Landschaft der Küste erkunden möchte gibt es durchaus einiges an lohnenden Sehenswürdigkeiten.